Smoothie selber herstellen

Obst-Smoothie einfach selbst gemacht

Aus der exotischen und saftigen Mango lässt sich in ein paar einfachen Schritten ein schmackhafter Smoothie zubereiten. Wir geben Dir dafür eine Anleitung!

Einen Smoothie selber herzustellen ist wirklich nicht sehr schwer. Vor allem wenn man weiß, welche Zutaten man benutzen kann. Wir wollen hier ein leckeres Smoothie-Rezept mit zwei einfach zu erhaltenden Zutaten vorstellen.

Rezept: Obst-Smoothie selber gemacht Zutaten

Mit dieser Anleitung wirst du sehen, wie einfach es ist, einen tollen Smoothie zu zaubern.

Vorbereitungszeit:
Zubereitungsszeit:

Zutaten

  • 2 Bananen
  • 1 Mango
  • 1 Tasse Wasser (alternativ Kuhmilch oder Hafermilch)

Geräte / Arbeitshilfen

  • Mixer

Zubereitung / Anleitung

  • Um den Smoothie herzustellen, sollte die Mango gut reif sein. Das bedeutet reifes aber nicht schwarzes Fruchtfleisch. Auch die Bananen sollten nicht mehr grün sein.
  • Die Zutaten klein schneiden und in den Standmixer geben. Die Zutaten klein schneiden und in den Standmixer geben.
  • Die Tasse Wasser während des Mixvorgangs hinzugeben. Dafür kann auch Milch hinzugegeben werden. Dies macht den Smoothie zwar cremiger, aber dafür auch kalorienreicher.

Autor:

Eine gute Kombination

Die erste Zutat sind Mangos. Diese schmackhafte Frucht hat ihr Zuhause im tropischen Regenwald, wird aber mittlerweile in vielen Teilen der Welt angebaut. Es gibt verschiedene Arten, die sich in Aussehen und Geschmack unterscheiden. Sie eignen sich perfekt für einen Smoothie, da sie sowohl lecker als auch gesund sind.

Die zweite Zutat wie die Banane wird im Alltag generell schon oft verzehrt. Sie ist das ganze Jahr über verfügbar und verleiht dem Smoothie eine einmalige Süße. Diese macht den Smoothie auch für Kinder sehr attraktiv.

Tipp: Früchte vorher einfrieren

Wenn man Früchte im Voraus einfriert, bekommt der Smoothie die Konsistenz eines Eises. Vor allem im Sommer kann dieser dann als gesunder Eis-Ersatz dienen. Sollte der Mixer zu schwach sein, alles auf einmal zu pürieren, empfiehlt es sich, die Fürchte in kleinen Portionen hinzuzugeben.

Mango richtig schneiden / schälen

Mangos gehören nicht zu den Obstsorten, die man einfach schälen kann. Aber mit ein paar Tricks kann man das wertvolle Fruchtfleisch effektiv vom Kern abtrennen, ohne sich mit dem Saft voll zutropfen.

Die Mango sollte gut reif sein. Daher sollte man sie nicht direkt nach dem Einkauf verwenden, sondern sie einige Zeit nachreifen zu lassen. Schneller geht dies, wenn man sie zu den Äpfeln legt. Man merkt, dass die Mango reif ist, wenn sich die Schale leicht eindrücken lässt und die Frucht süß zu riechen beginnt.

Für den weiteren Verlauf benötigt man ein scharfes Messer sowie einen Löffel mit scharfer Kante.

Das Messer muss für den Schnitt in der Mitte der Mango angesetzt werden. Man schneidet, bis das Messer auf einen Widerstand, den Kern stößt. Dann schneidet man die Frucht der Länge nach entlang des Kerns auf.

Wenn man den Löffel in die entstandene Spalte schiebt, sollte die Kuhle des Löffels zum Kern zeigen. Mit etwas Kraft kann man die zwei Mangohälften voneinander trennen und der Kern ist nur noch in einer Hälfte der Frucht. Dieser kann mit dem Löffel einfach entfernt werden.

Das Fruchtfleisch der beiden Hälften wird nun würfelartig bis auf die Schale eingeschnitten. Daraufhin stülpt man die Schale nach oben und somit das Fruchtfleisch nach außen. Es muss nur noch am unteren Rand des Fruchtfleisches abgeschnitten werden, um die kleinen Würfel von der Schale zu trennen.

Lust auf Grün?

So ein Obst-Smoothie ist lecker ohne Frage. Doch dürfte es noch eine Portion gesünder sein? Besonders für den regelmäßigen Verzehr ist ein grüner Smoothie eine gesunde und nährstoffreiche Alternative. Mit einem höheren Blattgrün-Anteil vermindern sich auch die Kalorien. Zum Grünen Smoothie Rezept

Gefällt Dir dieser Artikel?

Unterstütze uns mit Deinem Share in sozialen Netzwerken.
Wir danken Dir für Deine Teilnahme!

  • Icon von Facebook
  • Icon von Twitter

Quellennachweis Bilder

  • | mango-smoothie.jpg
    © Inga Nielsen, 123RF Limited

Mehr Informationen im Impressum unter Quellenanagaben.

Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns über jede Anmerkung oder Frage zu unserem Artikel.
Schreibe jetzt einen neuen Kommentar.